Sandspiel-Therapie

Sandspiel-Therapie
Beginnt am Fr, 13. Mai 2022 Endet am Sa, 14. Mai 2022
Seminar-Beschreibung

Geschichten im Sand

Hypnotherapeutische Konzepte zur Sandspieltherapie

 

Im Seminar stelle ich vor, wie sich Sandspieltherapie lösungsorientiert und systemisch gestalten lässt. Aufgrund der Nähe zu vorsprachlichem Erleben und körpernahen Prozessen ergeben sich dabei besondere Bezüge zur Hypnotherapie.

 

In meiner Arbeit beziehe ich mich auf den Ansatz der narrativer Therapie, die versucht, einschränkende Selbsterzählungen aufzulösen und neuen Sichtweisen Raum zu geben („Welcher Geschichte erlaubst du, dein Leben zu bestimmen?“ – Michael White).

Im Sandspiel bedeutet dies, Bilder in Bewegung zu bringen: Sandbilder, oft Ausdruck von Problemerleben, werden zur Momentaufnahme in einer Geschichte, die sich in die Zukunft öffnet. Allein die Frage, wie die Geschichte weiter gehen könnte, löst die auf das Bild gerichtete Problemtrance auf und regt Suchprozesse an. Ein Sandbild zu bauen, versetzt Kinder in einen Zustand, in dem sie für Suggestionen, hypothetische, zukunftsorientierte Fragen, die Aktivierung von Wünschen und Ressourcen besonders offen sind. Lösungsideen werden anschließend vom Kind selbst in Szene gesetzt und wirkungsvoll geankert.

 

In anderen Fällen reicht der Raum der Kindertherapie nicht aus: Viele Sandbilder verweisen auf Themen, die bisher in der Familie nicht besprochen werden konnten und nur im Rahmen von Familientherapie lösbar sind. Sandspiel lässt sich hier gut verwenden, um zirkuläre Muster zu erkennen, Probleme zu externalisieren und Metaphern zu finden, mit denen Lösungsideen im Alltag verankert werden können.

 

Mit Fotos aus der Sandspieltherapie wird illustriert, wie sich mit Kindern neue, sich öffnende Geschichten entwickeln lassen und wie ihre Perspektive in die Arbeit mit der Familie eingebracht werden kann. Darüber hinaus bietet sich Gelegenheit, selbst praktische Erfahrungen „im Sand“ zu sammeln.

 

Literatur: Brächter, W. (2010): Geschichten im Sand. Grundlagen und Praxis einer narrativen systemischen Spieltherapie. Heidelberg (Carl-Auer).

Wiltrud Brächter, Dipl.-Pädagogin; Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Systemische Therapeutin (SG) und Supervisorin (PTK NRW), Köln. Langjährige Tätigkeit in autonomen Frauenhäusern und in der ambulanten Kinder- und Jugendpsychiatrie. Veröffentlichungen, Lehr- und Supervisionstätigkeit zu systemischer Kindertherapie und narrativer/ hypnosystemischer Sandspieltherapie.

 

Seminarinformationen kompakt


Titel

Vortragende

Sandspiel-Therapie

Wiltrud Brächter


Datum

22. und 23. April 2022


Zeiten

Freitag 14-20 Uhr, Samstag 9-17.30 Uhr


Ort

MEGA, Josefstädterstraße 11, 1080 Wien


Kosten

€ 360,00 für Nicht Mitglieder, € 320,00 für Mitglieder


Teilnehmende

Offenes Seminar


Anmeldeschluss

12. Mai 2022


Storno

Stornierung bis spätestens zehn Tage (Maileingangsdatum) vor Seminarbeginn kostenlos, neun Tagen bis 1 Tag (Maileingangsdatum) vor Seminarbeginn sind 50% der Seminargebühren zu bezahlen, bei Stornierung am Tag des Seminars gibt es keine Rückerstattung

 

 

Seminaradresse