header_squawmountain

Piestewa (Squaw) Peak

„Seit er in Phoenix lebte und arbeitete, hatte Erickson oftmals seine Patienten und Schüler den Squaw Peak besteigen lassen, den höchsten Berg in der Gegend um Phoenix. Der Berg ist etwa 350 Meter hoch und bis zum Gipfel sind es zweieinhalb Kilometer. Der Weg wird viel begangen, von Leuten, die sich aus gesundheitlichen Gründen Bewegung verschaffen oder die schöne Aussicht auf das Tal von Phoenix genießen wollen. Der Aufstieg ist beschwerlich, aber wer bei guter Gesundheit ist, kann in 45 bis 60 Minuten oben sein. Der Weg hat viele Biegungen, viele Steigungen, aber auch Strecken mit Gefälle. Wenn man oben angelangt ist, hat man das gute Gefühl, etwas Wertvolles geleistet zu haben. Außerdem nimmt man einen höheren Standpunkt ein und hat einen weiteren Ausblick auf die Welt, in der wir leben.“
Jeffrey K. Zeig (Hrsg.), Meine Stimme begleitet Sie überall hin. Ein Lehrseminar von Milton H. Erickson, Klett-Cotta 2006.


Anmerkung:
Mit “etwa 350m” ist die relative Höhe zu Phoenix, AZ gemeint. Der Squaw Peak (795m) ist nach dem Camelback Mountain der zweithöchste Berg der Phoenix Mountains und wurde zum Gedenken an Lori Ann Piestewa – der ersten im Krieg gefallenen Ureinwohnerin Amerikas (Irak, 2003) – in Piestewa Mountain umbenannt. Der Name Squaw Peak, seit ca. 1910 gebräuchlich, war bis zur Umbenennung umstritten, da der Begriff “Squaw” herabwürdigend konnotiert ist.


Der Piestewa/Squaw Peak stand Pate für unser Logo…